PRESSEMITTEILUNG

Veröffentlicht am 18.10.2022 in Unterbezirk

Foto: Sabrina Rahn

 

SPD UCKERMARK UND BARNIM UNTERSTÜTZEN ZWEI MILLIARDEN EURO BRANDENBURG-PAKET

Barnim / Uckermark – Stefan Zierke, Vorsitzender der SPD Uckermark und Kurt Fischer, Vorsitzender der SPD Barnim, begrüßen das kürzlich von der Landesregierung vorgeschlagene Entlastungspaket in Höhe von zwei Milliarden Euro nachdrücklich. Brandenburg flankiert damit die Hilfen des Bundes kraftvoll – ein wichtiges Zeichen in diesen Zeiten.

„Die Energiepreiskrise fordert entschlossenes Handeln aller politischen Ebenen in Deutschland. Die Lage ist zu ernst, um Verantwortung abzuschieben. Während unionsregierte Länder wie Bayern oder Nordrhein-Westfalen nur mit dem Finger auf den Bund zeigen, handelt die Brandenburger Landesregierung verantwortungsvoll und tatkräftig. Mit dem Brandenburg-Paket legt die Landesregierung ein Entlastungspaket in Höhe von zwei Milliarden Euro auf und leistet so einen wichtigen Beitrag, um die Entlastungen des Bundes von über 200 Milliarden Euro kraftvoll zu flankieren“, so Stefan Zierke, Vorsitzender der Uckermark und Bundestagsabgeordneter für die Uckermark und den Barnim.

„Das Brandenburg-Paket ist in der Tat ein kraftvolles Zeichen unserer Landesregierung und auch unser SPD-Landtagsfraktion in Brandenburg. Das ist die richtige Antwort zur richtigen Zeit und ein dringend notwendiger Baustein in der Bekämpfung der akuten Energiepreiskreise. Die geplanten Schwerpunkte des Brandenburger Entlastungspaket hören sich dabei sehr vielversprechend an. Mit einem Fokus auf die schwerpunktmäßige Entlastung von Familien, die Sicherung unserer sozialen Infrastruktur sowie der Stärkung von Feuerwehren, Rettungsdiensten und unseres Katastrophenschutzes sind richtige Zielsetzungen definiert“, so Kurt Fischer, Vorsitzender der SPD Barnim.

„Aus unserer Sicht als SPD vor Ort waren die angekündigten Entlastungen der letzten Wochen dringend notwendig. Die steigenden Preise belasten derzeit viele Menschen deutlich. Dass der Bund und auch das Land Brandenburg nun in die Vollen gehen und umfassende Entlastungen umsetzen, ist ein wichtiges Signal. Wenn wir weiter gemeinsam an einem Strang ziehen, zusammenstehen und solidarisch sind, werden wir auch diese Krise ordentlich bewältigen“, so Kurt Fischer und Stefan Zierke abschließend.

Eberswalde, 18.10.2022

 
 

Homepage SPD Barnim

PARTEILEBEN

SPD IM PARLAMENT

Counter

Besucher:6
Heute:17
Online:1